Casino Babies - Petticoat Glücksspieler der vergangenen Jahre

Von Jane Spiegel

Bet365 Bonus 100€!
Das edelste Playtech Online Casino
im Internet.

http://www.bet365.com/de/

Einige der bekanntesten Figuren die man aus Geschichtsbüchern kennt, sind die Spielcasino Spieler des Wilden Westens. Ob sie im Fernsehen dargestellt wurden, in Filmen oder Büchern, sie wurden meist als lieblich dargestellt, groß, gut gekleidete Herren aus dem Süden, die alle einen Ehrenkodex teilten und ein cooles Auftreten hatten. In der Tat, waren jedoch viele der professionellen Spieler Lügner und Betrüger, die ihren Lebensunterhalt von durch Betrug finanzierten als durch ehrliches Poker spielen. Poker war auch nicht nur ein Spiel für männliche Amerikaner, denn eine Vielzahl von professionellen Poker Spielern stammten aus verschiedenen Nationen und diese hatten auch ein paar berühmte Poker Frauen in ihren Rängen.

Sogar bis zum heutigen Tag hin bleibt der Spieler eine spannende Persona, und obwohl ortsfeste Casinos und Online Casinos die Welt der Saloons übernommen haben, teilen alle Spieler, die heutzutage aktiv sind, egal ob Mann oder Frau, das einzige Ziel des großen Gewinns. Die Blütezeit des westlichen Glücksspiels lief von ca. 1850-1910, und war die Freizeitbeschäftigung Nummer eins und präferierte Form der Unterhaltung in jeder Stadt und Siedlung. Viele Male, konnte man, wenn ein neues Camp errichtet wurde die Spielhalle schon voll in Betrieb sehen, ehe eine Kantine errichtet wurde. Jeder spielte in jenen Tagen: Cowboys, Bergarbeiter, Holzfäller, Gesetzeshüter, Frauen und sogar Politiker spielten alle entweder für Profit oder Vergnügen, und viele Male wurde der Wohlstand einer Stadt daran gemessen, wie viele Spielhallen es hatte, und wie schön sie waren.

Wie bereits erwähnt, waren es nicht nur Männer, die das Poker Spiel genossen, wie die Geschichte uns erzählt, gab es auch eine Menge an denkwürdigen, professionellen weiblichen Spielern, die einen Namen für sich, sowohl an den Tischen, als auch in ihren Leben im Allgemeinen, machten. Es war nicht ungewöhnlich Petticoats am Spieltisch zu sehen. Diese Poker Babies, die professionelle Spieler wurden hatten die Chance finanzielle Unabhängigkeit und sozialen Status an dieser männlich-dominierten Front zu erlangen.

Wahrscheinlich eine der berühmtesten weiblichen Spielern des Wilden Westens war Lenore Dumont, unter vielen auch bekannt als "Madame Schnurrbart". Auch wenn sie eine schöne Frau war, wegen ihrer europäischen Herkunft hatte sie feine, dunkle Haare auf der Oberlippe (welche dicker und dunkler wurden, desto älter Dumont wurde) und verdiente so den Spitznamen „Madame Schnurrbart.“

Als das Spiel, das wir heute als BlackJack oder 21 bezeichnen zum ersten Mal auf Amerikanischem Boden um 1800 herum, landeten, war es nicht sehr beliebt, da die meisten professionellen Spieler lieber Faro Poker und das mexikanische Monte spielten. Als Eleanor Dumont, eine schöne Französische Dame, Mitte-zwanzig, zum ersten Mal die Türen ihrer eigenen Spielhalle 1854 öffnete, kamen die Männer in Scharen in ihr Etablissement, da sie es nicht gewohnt waren eine so kultivierte und vornehme Frau in so einem Umfeld zu sehen. Schon bald genoss die Spielhalle von Madame Dumont den Ruf einen stilvollen Laden, europäischer Klasse, was es bislang noch nie gegeben hatte.
Über die Jahre reiste Madam Dumont in verschiedene Städte und errichtete überall wo sie hinging Spielhallen, sodass Casino BlackJack bald eines der beliebtesten Kartenspiele unter den professionellen Spieler wurde. Zwanzig Jahre später hatte Madame Dumont nicht mehr viel übrig vom anfänglichen Glück und lieh sich, schwer verschuldet, im September 1879, 300 Dollar von einem Freund, in der Hoffnung ein großes Spiel in der Stadt Bodie zu gewinnen. Leider verlor sie die 300 Dollar und am 8. September fand man ihre Leiche ein paar Meilen von der Stadt entfernt- In ihrer Hand befand sich eine kleine Flasche Gift.

Madame Schnurrbart und andere berühmte Poker Baby Spieler des Wilden Westens, wie Poker Alice, Kitty LeRoy und Calamity Jane sind nur einige der Frauen, die ihre Spuren an den Spieltischen hinterließen und waren geachtet und äußerst respektiert von den männlichen Spieler dieser Zeit. Und obwohl es sie nicht mehr gibt, wird oft an sie gedacht, wenn sich jemand ernsthaft mit der Geschichte des Pokers beschäftigt.

Okay, mittlerweile wissen wir, dass sich Frauen im Wilden Westen gut halten konnten wenn es um das Glücksspiel ging, aber wie sieht es mit all den alten Hasen aus? Wie gut haben sie sich gemacht? Klicken Sie hier um die Antwort zu finden.


Newsletter abonnieren
Eintragen und regelmäßig Bonusangebote bekommen!
Name:
E-mail:
Bet365
Wir auf Kommunikations Netzwerken
Casino Zahlungsarten
Die häufigsten Zahlungsarten im Online Casino. Erfahren Sie mehr.
      
Unsere Zertifikate